KALAPA LEADERSHIP ACADEMY: NOMINIERUNG FÜR EUROPÄISCHEN TRAININGSPREIS 2016/17 (BDVT)


  • Führungskräfte von Bosch direkt am Kalapa-Messestand
  • Innovative Achtsamkeits-App für HR-Manager auf der Zukunft Personal
  • Kalapa-Studie zeigt Wirksamkeit von Achtsamkeitsmethoden im Büro


Köln, im Oktober 2016.  Das Thema Achtsamkeit ist derzeit in aller Munde. Ein Trend, der Christopher Tamdjidi und Liane Stephan nicht überrascht. Bereits im Jahr 2009, lange bevor Großkonzerne wie Google oder Sony die positiven Effekte der Achtsamkeit für ihre Führungskräfte entdeckten, haben die beiden Mindfulness-Pioniere die Kalapa Leadership Academy gegründet. Der Anspruch der beiden Geschäftsführer des europaweit führenden Anbieters für Achtsamkeitsmethoden in Unternehmen: Kein esoterischer Firlefanz, sondern die Förderung von Achtsamkeit als praxistaugliche, effektive und nachhaltige Grundhaltung für eine bewusste und gesundheitsfördernde Mitarbeiter- und Selbstführung – in Forschungskooperationen mit der Hochschule Coburg, Radbout University in Nimwegen und dem Oxford Mindfulness Centre.

Kalapa Academy für den Europäischen Trainingspreis 2016/17 nominiert

Der Erfolg des Trainingskonzepts von Kalapa spiegelt sich auch in der Nominierung des WorkingMIND Trainings zum Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching wider, der seit 1992 vom Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches (BDVT) vergeben wird. Für die Kalapa nimmt Trainer Matthias Nitsche auf der Zukunft Personal an der Finalrunde teil: Bei den abschließenden Finalisten-Slams, die am 18. Oktober 2016 von 12.15  bis 13.15 Uhr und von 14.45 bis 15.45 Uhr auf der großen BDVT-Aktionsfläche in Halle 2.2. stattfinden, hat Nitsche die Möglichkeit, Jury und Messebesucher mit einem Impulsvortrag von sich und seiner Arbeit zu überzeugen. Die feierliche Preisverleihung findet tags darauf im Lindner Hotel City Plaza in Köln statt.

Best Practice: Bosch AE & Kalapa gemeinsam auf der Zukunft Personal

Mit Bosch Automotive Electronics (AE) hat die Kalapa Leadership Academy einen prominenten Kunden bei der Zukunft Personal zu Gast, der die positiven Effekte von Achtsamkeitsmethoden in einem großen Change-Prozess direkt erfahren hat: Jens-Knut Fabrowsky, Bereichsvorstand Bosch AE, und Petra Martin, Führungskräfteentwicklerin bei Bosch AE, eröffnen am 19. Oktober um 9.30 Uhr die Solution Stage (Forum 4). Am Stand von Kalapa-Trainer Matthias Nitsche auf der BDVT-Aktionsfläche in Halle 2.2 wird außerdem über alle drei Messetage hinweg eine Führungskraft von Bosch von ihren positiven Erfahrungen mit dem Thema Achtsamkeit berichten und interessierten Messebesuchern bei Fragen zu Praxis und Effektivität der Kalapa-Trainings Rede und Antwort stehen.

Der Traum vieler Personalmanager: Ungeliebte Mitarbeiterbefragungen adé

Am Kalapa-Messestand, der ebenfalls in Halle 2.2. zu finden ist, können Messebesucher dem „Achtsamkeits-Effekt“ außerdem ganz persönlich auf den Grund gehen: Dort warten auf die Besucher unter anderem zwei innovative Achtsamkeits-Apps, die ausprobiert werden können. Eine der Apps ist weltweit führend und bringt Personalmanager immer wieder zum Staunen: Durch anonyme Kurzbefragungen der Mitarbeiter mittels Experiential Sampling (ESM) ermöglicht sie die Smartphone basierte Live-Auswertung der Stimmung im Unternehmen. Die Wirksamkeit von Fortbildungen oder die Qualitäten des Vorgesetzten können so unmittelbar evaluiert werden.

Kalapa-Studie zeigt Wirksamkeit von Achtsamkeit im Arbeitsalltag

Ebenfalls beeindruckend: Das weltweit umfassendste Forschungsprojekt zur Wirksamkeit von Achtsamkeit im Unternehmensalltag, das die Kalapa Leadership Academy in Kooperation mit der Hochschule Coburg durchgeführt hat. Ein Training, das über einen Zeitraum von drei Monaten in 30 Firmen – vom Großkonzern bis zum mittelständischen Unternehmen - durchgeführt wurde, bildete die Basis der federführend von Prof. Niko Kohls betreuten Studie. Inzwischen haben über 800 Führungskräfte teilgenommen, die wissenschaftliche Publikation steht kurz bevor.

»Achtsamkeit - Mehr als nur eine Modeerscheinung?«

Unter diesem Titel hatte der Deutschlandfunk Kalapa-Geschäftsführerin Liane Stephan und Prof. Niko Kohls von der Hochschule Coburg am 16. September zu Gast in der Sendung „Lebenszeit“. Reinhören lohnt sich! Die Sendung kann noch bis zum 16.03.2017 über die Internetseite des Deutschlandfunks und als Podcast angehört werden.

Sie wollen mehr über die Arbeit der Kalapa Leadership Academy erfahren?
Das Kalapa-Team freut sich auf viele interessierte Besucher bei der Zukunft Personal vom 18. bis 20. Oktober 2016 in Köln (Halle 2.2 - Stand P.20).

Über die Kalapa Leadership Academy:
Die Kalapa Leadership Academy mit Sitz in Bergisch Gladbach bei Köln gehört zu Deutschlands Pionieren in Sachen Achtsamkeit. Im Jahr 2009 gegründet, sind Christopher Tamdjidi und Liane Stephan mit ihrem Team mittlerweile auch in Großbritannien, den Niederlanden und Frankreich mit einem Standort vertreten und bis nach China und in den USA für Großkonzerne und Topmanager im Einsatz.

Im Gegensatz zu anderen Anbietern hat die Kalapa Leadership Academy jedoch nicht nur ein breites Spektrum an Seminaren, Aus- und Weiterbildungen im Portfolio, sondern betreibt darüber hinaus eigene wissenschaftliche Forschung zum Thema Achtsamkeit im Unternehmenskontext. In Kooperationen mit der Hochschule Coburg, der Radbout University in Nimwegen und dem Oxford Mindfulness Centre werden weltweit erstmalige Forschungsarbeiten zur Wirksamkeit der Methoden für Firmen durchgeführt. Innovative Methoden wie die eigens entwickelte Achtsamkeits-App sowie ein alle zwei Jahre stattfindendes Achtsamkeitsforum sind weitere Angebote der Kalapa Leadership Academy.

Die Kalapa Leadership Academy finden Sie online unter www.kalapaacademy.de.

Pressekontakt:
dellian consulting GmbH
communication + training
Hegelmaierstraße 24
74076 Heilbronn
Tel.: 07131 – 77 28 50
Fax.: 07131 – 9 80 28 48
Mail: info @ dellian-consulting.de
Internet: www.dellian-consulting.de

Pressemitteilung als PDF runterladen.

Teilen Sie den Artikel:

Medienpartner
Medienpartner